Beruf

Berufserfahrung und Weiterbildung

Mitarbeiter bei der RWE Power AG, Köln. Aufgaben: Bergschadensvorsorge, Bauleitplanung, Begleitung liegenschaftlicher Planungen, Planung Bergbaufolgelandschaften, Emissionsbilanzen der Gesamtkette (carbon footprint), CCS, Projektmanagement.
Mitarbeiter bei der RWE Power AG, Essen und Köln. Aufgaben: Lagerstättengeologie, Wasserwirtschaft, nachhaltiges Ressourcenmanagement, Exploration auf strategische Rohstoffe, Emissionsbilanzen der Gesamtkette (carbon footprint), CO2-Transport und -Speicherung, F&E, Geochemie der Sümpfungswässer, Projektmanagement.
Abordnung als Referent am Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Bonn. Aufgaben: nachhaltige Energieversorgung von Entwicklungsländern im Gleichklang mit guter Regierungsarbeit ("good governance")
Referent am Bundesministerium für Wirtschaft, Berlin. Aufgaben: Beratung im Rahmen der Konzepte zur Energieversorgung für Deutschland und Analyse der Reichweite der Energierohstoffreserven weltweit.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Geothermisches Potenzial von Nordrhein-Westfalen" am Geologischen Dienst NRW in Krefeld. Nähere Informationen zur Studie "Geothermisches Potenzial von NRW"
Referent und Marktanalyst an der Bundesanstalt für Geowissen-schaften und Rohstoffe, Hannover. Aufgaben: Energierohstoffe (Braunkohle, Steinkohle, Erdöl, Erdgas, Uran, Geothermie). Nähere Infos zur Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover
Forschungstätigkeit am Institut für Erdöl und organische Geochemie, Forschungszentrum Jülich. Thema: "Methanaustausch über kohleführenden Sedimentbecken: Das Ruhrbecken und die Niederrheinische Bucht." Aufgaben: Aufbau und Einsatz einer gaschromatographischen und massenspekrometrischen Analytik für Flözgas und atmosphärische Spurengase, petrophysikalische Gesteinsuntersuchungen, organische Petrologie, Pyrolyse, Gastransportprozesse. Fossile und rezente Klimabilanz des Methanhaushaltes an Rhein und Ruhr.
Expedition in den Nordwesten Spitzbergens. Aufgabe: Strukturgeologische und sedimentologische Geländearbeit.
Studentische Hilfskraft am Institut für Geologie und Paläontologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Aufgaben: Chemische Analysen in der anorganischen Geochemie, Mitbetreuung von Lehrveranstaltungen und Exkursionen.

Hochschulausbildung

Grundstudium der Geologie/Paläontologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster. Abschluss: Vordiplom.
Auslandsstudium der Geologie am Imperial College of Science, Technology and Medicine in London.
Hauptstudium der Geologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster. Schwerpunkte: Angewandte Geologie, Strukturgeologie. Diplomarbeit: Petrographie und Tektonik der südlichen Mitrahalbinsel im Albert I Land, NW-Spitzbergen, Svalbard. Abschluss: Diplom-Geologe.
Grundschule in Haltern-Lavesum und Gymnasium in Haltern am See (Westfalen). Abschluss: Abitur.